Sinners-of-night

Normale Version: Margaritarenia mou.
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2

Cassi

Come on, my dear mother, love me too;
lully the baby in the cradle, my dear mother, for me.



[*]Geboren wurde Theophano außerehelich im Jahre 987 in Smyrna geboren. Ihre Mutter war eine Wirtstochter, und deren Eltern waren natürlich sehr wenig begeistert über die Tatsache, dass ihre Tochter ein Kind zur Welt gebracht hatte, ohne verheiratet zu sein. Misshandelt wurde sie nicht, doch ihre Großeltern ließen sie spüren, dass sie unwillkommen war. Ein besonders enges Verhältnis hatte Thea jedoch zu ihrer Mutter, die sie über alles in der Welt liebte.

[*]Jene sprach jedoch nie über den Vater ihrer Tochter, sodass es eine große Überraschung war, dass er sich als Andronikos Komnenos entpuppte, ein hochrangiger Adeliger aus einer führenden Familie und droungarios tou basilikou ploïmou. Die Affäre war kurzweilig gewesen, und auch wenn er jetzt verheiratet und mehrfacher Vater war, wollte er Thea mit zu sich nehmen, da keines seiner Kinder in einer solchen Umgebung aufwachsen sollte. Über die Vaterschaft bestanden ohnehin keine Zweifel, denn die achtjährige Thea sah mit den hellen Augen und dunklen Haaren genauso aus wie Andronikos. Ihre Mutter wehrte sich dagegen, aber gegen einen einzigen Solidus konnte er Thea den Großeltern abkaufen. 

[*]Thea wurde offiziell als seine Tochter anerkannt und durfte seitdem auch den Namen Komnene führen, aber das machte sie nicht glücklich. Ihre Stiefmutter war freundlich genug, aber Thea wusste, dass sie, besonders bei den Halbgeschwistern, höchstens toleriert wurde. Sie vermisste ihre Mutter schrecklich, und bat häufig, sie besuchen zu dürfen, was ihr jedoch verwehrt blieb. Thea erwies sich als helles Köpfchen und hatte zumindest große Freude am Lernen da sie sich in Geschichten aus dem unglücklichen Leben flüchten konnte.

[*]Natürlich versuchte ihr Vater, sie zu verheiraten; die ersten beiden Verlobungen platzten. Der eine heiratete schlussendlich eine andere, besser gestellte Dame, und der andere verstarb. In dieser Zeit verliebte sich Thea in einen Diener namens Alexios, der jene Liebe auch erwiderte, und natürlich musste die Romanze geheim bleiben; Alexios hielt dabei auch geheim, dass er ein Vampir war. Ihr Vater vereinbarte nun die Hochzeit mit einem Mann, der mehr als doppelt so alt wie Thea war, und all ihr Flehen half nichts. Gemeinsam mit Alexios heckte sie dabei den Plan zur Flucht aus, doch Thea geriet bereits in der Hochzeitsnacht in Panik, erstach ihren frisch angetrauten Ehemann und flüchtete mit Alexios nach Smyrna. Sie wollte dort sich zumindest von ihrer Mutter verabschieden, ehe sie mit ihm durchbrannte; allerdings musste sie feststellen, dass ihre Mutter und Großeltern vor längerer Zeit verstorben waren. 
Verzweifelt nahm sie nun Alexios Angebot an, dass die beiden nun die Ewigkeit miteinander verbringen können. Thea nahm an, dass sie beide Selbstmord begehen würden. Alexios verwandelte sie jedoch in einen Vampir. 

[*]Thea und Alexios lebten fortan zunächst in Smyrna, bis sie die Schergen ihres Vaters fanden, und wanderten zunächst ostwärts, um dann später in Spanien zu landen und sich von dort aus in den Norden zu bewegen. Thea kehrte erst Jahrhunderte später nach Byzanz zurück, als es längst in osmanische Hände gefallen war.
[*]Offiziell heirateten sie nie, jedoch blieben sie für einige Jahrhunderte ein unzertrennliches Paar, bis Alexios plötzlich verschwand, ohne Grund, ohne Nachricht. hatte er genug von ihr? Wurde er ermordet? Sie suchte ohne Erfolg nach ihm, und schon bald erschuf sie ihre eigenen Zöglinge, um die plötzliche Einsamkeit zu unterbrechen. Von Alexios jedoch hörte sie bis heute nichts mehr, jedoch hat sie nie ganz aufgehört zu suchen. Inzwischen ist sie sogar durch ihre Sippe vermögend genug, dass sie ihre Karriere als Historikerin gar freiberuflich ausführen kann. Thea hatte sich in der Zeit nach Alexios als Mätresse von Adeligen und Würdenträgern verdient, und konnte auch dadurch schon genug Reichtum erwerben, um ein komfortables und einflussreiches Leben zu führen. 
[*]Sie ändert ihren Namen immer wieder, je nachdem wo und wie sie lebt. Kaum einer dürfte sie noch als Theophano kennen. 
[*]Thea ist berechnend und vorsichtig; sonst wäre sie kaum so alt geworden. Sie schart Blutsklaven um sich herum, damit sie auch eine saubere Quelle hat, und ist den ihren treu ergeben, doch sie kann sehr unangenehm werden, wenn man sie verärgert. Sie ist unglaublich nachtragend und vergisst nichts. 

Ich habe Thea in abgewandelter Form bereits im SG vorgestellt und schon ein bisschen mit Nadine (Huhu!) gequatscht, und damit sie besser ins Forenfeeling passt, habe ich die Story noch ein bisschen abgewandelt. 






Was kann ich anbieten?

  • Lustige Bilder von coolen Zaubern aus 80er-D&D Büchern. 
  • Thea – oder wie ihr aktuelles Alias lauten mag – biete ich auch gerne in einer (in)direkten Blutlinie an. Ich würde Alexios gerne als den direkten Erschaffer beibehalten, aber gegen indirekten Bezug habe ich gar nichts! Gleichsam mit Thea als Erschafferin/indirekte Erschafferin. Gerne bestehende Charaktere, gerne auch als spätere Gesuche.
  • Ich plane fest, Alexios suchen zu lassen, aber das bedeutet natürlich nicht, dass ich für andere Relations nicht zu haben wäre! 
  • Thea ist unglücklich und unzufrieden und ich lebe für Konflikt! Also, im Spiel. OOC bin ich ganz lustig drauf und bin die erste, die mit dem Finger auf meine Charaktere zeigt und sie auslacht.
  • Ich bin theoretisch für alles zu haben!
Einen wunderschönen guten Tag 

Wir hatten ja schon geschrieben und ich freue mich wirklich, dass du Thea hier vorstellst. Das könnte sehr interessant mit ihr werden und ich bin schon gespannt auf das Gesuch um ihren verschwundenen Partner.  Upside-down-face_1f643 Hilfreich wäre vielleicht noch zu wissen, wo sie denn  ihren aktuellen Wohnsitz hat? 

So jetzt fang ich aber mal an mit den Relations, die ich dir vorschlagen kann. Ich denke, gerade als Sippenherrin ist es nie verkehrt, wenn sie den Besitzer der Stadt und damit Nathaniel Jefferson kennt. Das wäre zumindest die Reibungslose variante, dass sie sich irgendwann einmal auf ihren Reisen kennen gelernt haben, vielleicht kennt er sogar noch ihren verschwundenen Geliebten (wenn nicht bin ich mir sicher hat die Hure von Madison sie mal versucht anzugraben und mit ihr in die Kiste zu hüpfen, ob ihm das geglückt ist darfst du entscheiden, wobei ich Nate ja mal gerne gönnen würde, wenn eine ihn abgewiesen hat. Rolling-on-the-floor-laughing_1f923 ) Und da Nate ja eh mit seinen Kumpanen auf einen Krieg zusteuert kann er immer gute Verbündete gebrauchen, die ihn unterstützen. 
Sie kann ihn, wobei das die holprigere Variante werden würde, ihn aber auch erst bei ihrem Einfall kennenlernen. Holprig eben wegen des Krieges und Nate recht angespannt ist und neuen Sippenherren gegenüber mir Vorsicht begegnet und wohl mal eher wissen möchte, was sie in seinem Gebiet möchte. Vielleicht auch weniger freundlich und charmant als er es üblicherweise wäre. 

Wenn die Vampirin während ihren Reisen noch vor 1545 im karolingischem Frankenreich(bzw Region heutiges Deutschland) war, kann ich dir noch anbieten, eine Schwarzmagische, die ihr vielleicht mal geholfen hat oder auch nach 1545 in Amerika irgendwann, vielleicht sollte sie ihr Helfen ihren verschwunden Mann zu suchen`?! Und darüber haben sie sich eben kennen gelernt. Emilie ist eigentlich eine freundliche Persönlichkeit, die in den letzten Jahren jedoch dank ihres Mannes einiges durch hat und somit manchmal etwas dünnhäutiger sein. Vielleich, möchte Thea noch einen Versuch starten Alexios zu finden und hat durch den gehaltenen Kontakt erfahren, dass Emilie nicht mehr nur eine normale Magischtalentierte ist und somit sich neue Möglichkeiten eröffnen. 


Und da kommen wir auch schon zu meiner Dämonin diese könnte ich dir anbieten, weil sie sich gerade in nächster Zeit auch viel häufiger an der Oberfläche befindet. Dabei könnte ich mir sehr gut vorstellen, dass sie versuchen könnte mit Thea einen Handel um ihre Seele zu machen und dafür findet Iblis Alexios. Hierbei sei gesagt, sie ist ein Miststück was ihre Deals angeht und verdreht die Worte gerne mal so, dass sie zwar irgendwie noch ihren Teil des Deals erfüllt hat, aber es so gar nicht das ist was man wollte. Wenn du sagst: Geil machen wir, dann würde sie damit zu einem ihrer Lakaien werden. Noch eine kleine Anmerkung: Iblis steht in dem Krieg auf der gegnerischen Seite. Heißt, Thea könnte hier ernsthaft in Bedrängnis kommen mit dem guten Nate etc. 

Das wäre es mal gerade ganz spontan von meiner Seite aus. Es kann sein, je nachdem was noch reinkommt, dass ich mich noch mal zu Wort melde, weil dann Folgerelations entstehen könnten, aber das schauen wir dann einfach ganz in Ruhe. Und es sind auch alles nur Vorschläge, wenn du eine andere Idee hast oder so, ist das alles kein Ding. Die Sachen da oben sind ja noch lange nicht in Stein gemeißelt.
Hallihallo,

bevor ich mit den eigentlichen Relationvorschlägen beginne, stelle ich mich selbst einmal kurz vor, damit du überhaupt weißt, wer ich ungefähr bin.
Mein Name ist Luisa und ich bin die selbsternannte Chaosbeauftragte des Boards. Mein Spezialgebiet sind somit oftmals sehr viel Unruhe mit sich bringende Charaktere, aber auch der ein oder andere ruhigere Charakter ist für die Zukunft geplant. Leider verzögert sich das alles zurzeit aufgrund privaten Stress und dem Ukraine-Russland-Konflikt (zwei meiner Brüder sind Soldaten) ein wenig nach hinten. Ansonsten kann man grob über mich sagen, dass ich meine Charaktere alle nicht zu ernst nehme und selbst für die wildesten Ideen zu haben bin. Wenn du also irgendwelche Vorschläge hast, zögere nie, mich einfach anzuschreiben.

Kommen wir nun aber zu meinen aktuell angemeldeten Charakteren:

Andrej Orlow

Mit einer beachtlichen Lebenszeit von 2.020 Jahren hat Andrej bereits viele Personen kennengelernt, erinnert sich aber gerne mal nicht mehr an die Namen von ihnen. Allerdings ist dies nicht der Grund, wieso der gebürtige Sarmate bekannt ist, wie ein bunter Hund. Vielmehr hat er sich einen Namen als Schachtengott gemacht, der seinen Seelenfrieden im Krieg und in der Zerstörung findet. Wie man sicherlich schon heraushören kann, ist er der Antagonist des aktuellen Plots und steht somit auf der Gegenseite von Nate und Co. Dafür hat er in Iblis eine Verbündete gefunden, wobei der Plan der beiden etwas tricky ist. Denkt man auf den ersten Blick, dass die Gruppe um Nate herum ihr gemeinsames Ziel ist, ist dies eigentlich der Dämon, der aktuell Andrejs Seele und ein dämonisches Reich besitzt, dass Iblis und er sich gerne unter den Nagel reißen würden (dies ist zurzeit aber nicht bekannt und war nur eine Hintergrundinfo für dich).
Wie du dir sicherlich denken kannst, ist Andrej in der Vampirgesellschaft kein großer Sympathieträger, aber hält mit blanken Terror und ein immenses Reichtum seine Schäfchen beisammen und sich Störenfriede vom Hals. Auf den Schlachtfeld gilt er immerhin als ein Genie, wobei ein deutlicher Schuss Wahnsinn ebenfalls in ihn steckt.

Für Thea kannst du dir gerne aussuchen in welche Richtung es mit Andrej geht. Verbündete, Feinde, ehemalige Verbündete und Co. liegen alles im Bereich des möglichen. Ebenfalls kann ich dir anbieten, dass er für das Verschwinden von Alexios verantwortlich ist. Wer, wie, was, warum, könnten wir ja bei Interesse deinerseits gerne genauer klären. Zu ihm gibt es außerdem einige Folgerelations gratis dazu - unter anderem und ein paar bereits fest geplante Charaktere.



Grace ist eine 28 Jahre alte Menschenfrau und weiß seit einem Zwischenfall über die übernatürliche Welt halbwegs Bescheid. Viele Details fehlen nämlich in ihrer Wissenssammlung, wobei Grace nie müde wird diese Löcher zu stopfen. Allgemein ist sie sehr promiskuitiv unterwegs und sich für fast nichts zu schade, wobei sie vor allem durch ihre flapsige und gelassene Art schnell auffällt. Sie arbeitet hauptberuflich als Barkeeperin im „Devils Advocate“ und gelegentlich als Stripperin im „Devils Point“.

Bei ihr und Thea könnte ich mir vorstellen, dass sie später Bekannte oder Freunde sein könnten. Allerdings müsste Thea sich dann auf sehr viele unangemessene Fragen einstellen, denn Grace nimmt nur selten ein Blatt vor den Mund.



Lucien ist ein 1.200 Jahre alter Magischtalentierter und vor allem in der erschaffenden Magie sehr bewandert. Dort gilt er als eine Ikone und war bis 1900 in Paris beheimatet, bevor er einige Jahre später mit seiner Tochter  nach Madison zog. Dort hat er vor ziemlich genau 100 Jahren den magischen Club „Medusa“ eröffnet, obwohl niemand weiß, wer tatsächlich der Besitzer des Clubs ist. Offiziell arbeitet Lucien deswegen als Finanz- und Versicherungsberater. Das „Medusa“ wird außerdem gerne als Informationsquelle von übernatürlichen Wesen genutzt, da dort viele Leute aufeinandertreffen und somit ein gewisser Austausch automatisch stattfindet.

Mit Lucien kann ich dir ebenfalls eine Bekanntschaft oder Freundschaft anbieten, aber natürlich auch das Gegenteil. Bei der Suche nach Alexios wird er Thea leider weniger behilflich sein, da Lucien selbst nur selten in den öffentlichen Räumen des Medusas anzutreffen ist und in diesen Bereichen der Magie nicht sonderlich bewandert ist. Dafür kann er nette Gespräche und ein recht angenehmes Wesen bieten, wobei der Herr nicht immer der Ehrlichste ist und viele Geheimnisse über sein eigenes Leben verbirgt.



Ihn führe ich eigentlich nur der Vollständigkeit halber auf, denn Norman gehört ebenfalls zu den Antagonisten, wenngleich er lediglich im Nebenplot eine tragende Rolle spielt. Norman ist ein unwissender Mensch, der jedoch an die Existenz von Hexen glaubt und aufgrund seines streng fundamentalistischen Glaubens absolut pro Hexenverbrennungen ist. Allgemein kann man ihn als fanatischen Christen bezeichnen, der allerdings auch gewisse Tendenzen zum Mord hin hat.

Sollte dir hier eine gute Verbindung einfallen, darf du Norman natürlich trotzdem gern als Relation nutzen, wobei ich an der Stelle gleich warne – sein Leben endet vermutlich im Jahr 2020 oder spätestens Anfang 2021.




Tereza ist die inoffizielle Gewinnerin des Bad-mom-Awards und alles andere als eine angenehme Persönlichkeit. Gegenüber ihren neu wiedergefundenen Sohn Miron ist sie dabei deutlich liebevoller, als gegenüber ihrer Tochter Kate. Dabei hat die Werwölfin in der Vergangenheit einiges durch gemacht und dabei praktisch keine gute Erfahrung mit Vampiren gemacht. Selbst Nate misstraut sie extrem, obwohl dieser sich seit dem Bündnis mit dem Rudel nichts zu Schulden hat kommen lassen

Aufgrund ihrer generellen Abneigung gegenüber Vampiren würde sie Thea entsprechend auch kein bisschen mögen und sich demonstrativ von ihr fernhalten. Sollten sie nicht durch einen dummen Zufall irgendwann mal aufeinandertreffen, sehe ich hier leider keine Relationmöglichkeiten.



Ihn erwähne ich gerade ebenfalls nur der Vollständigkeit halber kurz, denn Rudolph war ursprünglich nur als Event-Charakter geplant. In Zukunft wird er uns allerdings doch noch im Inplay erhalten bleiben. Jedoch werde ich ihn dafür noch einmal gesondert neu vorstellen, sodass er bis dahin gerne komplett ignoriert werden darf.

Geplante Charaktere

Für die Zukunft habe ich noch einige Charaktere geplant, wo runter sicherlich auch die eine oder andere Relation für Thea bei raus springen wird. Gerade mit meinem geplanten Achilles könnte ich mir in diese Richtung etwas vorstellen, aber das können wir dann in Ruhe bei der jeweiligen Charaktervorstellung besprechen.


Ganz liebe Grüße und einen wunderschönen Tag

Luisa
Huhu! Von mir vor allem ein herzliches Willkommen an der Stelle. Vermutlich habe ich dir nicht wirklich etwas bei den Relations anzubieten, aber das klingt super spannend, was du da so über Thea schreibst, ich bin gespannt, was daraus wird. Slightly-smiling-face

Ich habe im Moment nur Laura im Spiel, die ist meine bindungsscheue Chaoswerwölfin, die die letzten Jahre auf Achse war und erst frisch nach Madison zurückgekehrt ist (und dort auch bleiben wird, auch wenn sie im Moment noch stur das Gegenteil plant). Ich weiß nicht, was Thea bei dir in letzter Zeit so getrieben hat, aber wenn sie nicht gerade in den letzten Jahren in den USA unterwegs und vielleicht mit Laura knapp zusammengestoßen ist (obwohl die sich eigentlich Mühe gegeben hat, unterwegs Vampire komplett zu meiden), kennen sich die beiden ziemlich sicher nicht. Wenn du aber Lust auf low stakes-Konflikte in Madison hast (sprich: vor allem gegenseitiges Nerven), kann ich dir aber Laura sicher anbieten. Die ist definitiv streitbar, hat immer einen blöden Spruch auf den Lippen und ihr Selbsterhaltungstrieb ist selektiv, also wenn die beiden sich irgendwo begegnen, können die gerne ein wenig verbal aneinander geraten und sich ein wenig zanken. (Bei allen Konflikten darüber hinaus kickt dann wahrscheinlich doch mal Lauras Überlebensinstinkt.)

Liebe Grüße,
Elle
Und zack rutsche ich hier schon mal noch mal rein, ( ich wette es ist nicht das letzte mal  Rolling-on-the-floor-laughing_1f923 ) 


Wie du siehst kann ich dir, falls du Lucien kennst, auch noch Elaine anbieten, die von ihrem Vater gelernt hat, dass Vampire nicht unbedingt schlecht sein müssen (was auch schon für Unmut zwischen dem Vater-Tochter-Gespann gesorgt hat, als sie mit Dracula angebandelt hat, oder wohl eher mit ihr?! )  Zusätzlich ist diese Hexe eine wahres Talent auf dem Gebiet der Tränke und besitzt ein Café in der Stadt, in den in den Hinterzimmern unterrichtet wird und welches sonst gut besucht wird zumeist von von Menschen, Magischtalentierten und Werwölfen. Garantiert verirrt sich bestimmt auch einmal der ein oder andere Vampir dort rein. 

So und nun noch mal zu unserem Lieben Nate: Hier könnte man zusammen mit und was eigentlich ganz lustiges aufbauen was aber auch in mehrere Richtungen gehen kann. Ich hoffe gerade, dass mein Kopf sortiert genug ist, dass ich hier gerade jeden Aspekt hinbekomme. 
Zum einen könnte sie, eine gute Verbindung zu beiden haben und sich heraushalten wollen, dann lässt sie über Iblis Alexios suchen und kommt so in leichte Bedrängnis was ihrer Loyalität angeht. 
Dann könnte sie natürlich auch komplett auf Andrejs Seite stehen und für noch mehr Chaos in Madison sorgen. (hiermit wird im übrigen versprochen, es werden keine Charas getötet, wenn es von der dementsprechenden PB nicht ausdrücklich gewünscht wird) 
Sie könnte eben auch auf Andrejs Seite stehen,  aber über wandern wollen zu Nate, vielleicht auch mit Aussicht ihren Deal loszuwerden, wenn sie merkt, dass es irgendwie doch nicht so das gelbe vom Ei ist. Eventuell sogar ein doppeltes Spiel spielen, in beide Richtungen, entweder pro Nate oder pro Andrej. 
Oder sie könnte von Anfang auf Nates Seite stehen und durch den Deal mit Iblis sehr in Bedrängnis kommen, weil diese sie für ihre Pläne mit ihrem pinken Kuscheleinhorn nutzen möchte. 
Ach ja das Point und das Advocate befinden sich beide in Nates händen, weswegen er auch eine Hand über Grace hat und damit auch die Anlaufstelle um sich über ihre große Klappe zu beschweren. 

Wegen Laura, falls du die haben willst, kann es zusätzlich für Reibereien sorgen, da das Rudel offiziell Nate gehört. Da es eigentlich nur noch wenige freie Werwölfe gibt seit dem großen Krieg. (inoffiziell sieht das etwas anders aus, denn eigentlich ist das Rudel tatsächlich frei und hat eine Art Friedensvertrag mit Nate) Natürlich sieht dieser es nicht so gerne, wenn es Theater in Richtung der Werwölfe gibt. Sollte das Theater zu groß werden, würde es neben anderen Werwölfen, es auch auf den Plan rufen, die gerne ganz Muttilike auf ihre Freundin acht gibt und wahrscheinlich versuchen, würde sich dazwischen zu stellen um zu schlichten.

Cassi

Hallo ihr Lieben!

Zunächst einmal - wow! Ich habe niemals mit einer solchen Resonanz gerechnet und ich bin euch sowas von dankbar, dass nicht nur fleißig Relations mit Hintergrundstories angeboten werden, sondern auch, wie ich Thea am besten in den Plot einbinden kann. Ich bin da wirklich etwas sprachlos, auf die beste Art und Weise! Ich habe noch keinen Namen für Thea beschlossen, da die ihre Identitäten ohnehin wie den Schlüpper ändert, um geheim zu bleiben, deshalb bliebt sie bis zur Anmeldung noch Thea. Aber nicht wundern, wenn ein anderer Name kommt. Slightly-smiling-face

Ich gehe mal alles halbwegs chronologisch durch:

Thea residiert derzeit (derzeit… seit den 1910er Jahren) zwischen London und einer privaten Villa auf der Insel Delos, wobei sie für den Plot nach Madison kommt (mehr dazu später).
Ich fände es denke ich am Besten, wenn sie Nathaniel schon aus der Vergangenheit kennen würde, weil sich da das Konfliktpotenzial mit dem Plot steigern würde. Ich fände die Variante, dass sie ihn abgewiesen hat, klasse Grinning-face Hauptsächlich aus Prinzip, das würde sie jedoch nicht davon abhalten, ihm “Hoffnungen” zu machen, weil sie schrecklich ist. Aber ich habe dazu noch mehr unten geschrieben, weil das denke ich besser zum Plot passt.

Eine Relation mit Emilie fände ich auch sehr spannend, und das würde auch in meinen geplanten Lebenslauf von Thea reinpassen (ich habe noch nicht ganz festgelegt, wann Alexios verschwand, aber das kommt auch hin!). Wobei ich auch sagen muss, dass Thea, wenn sie sich in letzter Zeit wiedergesehen haben, ihr auch angeboten hat, Emilies Ehemann möglichst brutal umzubringen, als kleiner Freundschaftsdienst? Und wenn Emilie ihr vorher bei der Suche nach Alexios geholfen hat, wäre das sicherlich auch sehr hübsch. Frauen unterstützen Frauen. Grinning-face

Zu Iblis steht beim Plot was, aber ich sag gleich mal: Wenn Thea verzweifelt genug ist, macht sie sehr vieles. Selbst wenn ihr Deals mit Dämonen nicht geheuer sind; Thea ist da sehr auf die Unabhängigkeit bedacht, aber beggars can’t be choosers…

Was Andrej angeht, denke ich, dass Thea sich vor allen Dingen von ihm fern hält (oder es zumindest in der Vergangenheit getan hat), um nicht den Kopf zu verlieren. Was natürlich nicht bedeutet, dass sie ihn da nicht kennen würde, ich kann mir eben durch seinen Einfluss gut vorstellen, dass sie sich schon über den Weg gelaufen sind… und das für Alexios nicht gut ausgegangen ist. Ich würde das Angebot dahingehend super gerne annehmen, und vielleicht mit der Idee, dass Thea nicht weiß, dass Andrej es war? Mehr dazu beim Plot. Grinning-face

Grace klingt sehr spannend - Thea mag hübsche Mädchen und vor allem, wenn sie selbstbewusst sind. Allerdings eher weniger, wenn sie ausgefragt wird, denn Thea hält ihre Identität sehr geheim. Da bietet sich auch prima Konfliktpotenzial, denke ich!

Bei Norman kann ich mir auch etwas vorstellen - Thea hat eine sehr komplizierte Einstellung zur Religion und würde sich heute noch als griechisch-orthodox bezeichnen, dann ist er als Pfarrer fast schon ein gefundenes Fressen. (Einer ihrer Zöglinge ist ein Priester Grinning-face) Da würde sie ihn schon brechen wollen, auf irgendeine Art und Weise.

Ich denke, mit Lucien könnte sich durchaus eine Freundschaft entwickeln, da die beiden vom Temperament her ähnlich wirken. Zudem mag Thea Frankreich und hat um die Jahrhundertwende auch einige Jahre in Paris verbracht, ich glaube, die könnten sich auch aus der Vergangenheit kennen? Dasselbe gilt natürlich auch für Elaine, wobei sie jene eben durch die Tränke und die Verbindung zum guten Vlad interessanter finden würde.

Ich glaube nicht, dass Laura und Thea sich in der Vergangenheit kennengelernt haben, aber ich bin definitiv dafür, dass da was entsteht. Thea wird sie wohlmöglich nicht sehr mögen, und da kann es gern auch klatschen. Grinning-face

Für Kate und Tereza würde es wohl ähnlich sein. Was Werwölfe betrifft, hat Thea mehr oder weniger die Haltung von “wenn du mich nicht störst, störe ich auch nicht” - und da würde Nates “Allianz” bei ihr wohl auch sehr auf Unverständnis stoßen.
Ich hoffe, ich habe jetzt nichts und niemanden vergessen!

So, was zum Plot und meinen Vorstellungen für Thea in Madison:

Meine Idee wäre dahingehend, dass Thea sich erneut Hoffnungen macht, Alexios zu finden, nachdem es einige Jahrzehnte ruhig gewesen war. Sei es, dass sie einen Tip bekommen hat, oder vielleicht auch direkt kontaktiert wurde; aber sie befindet sich nun in Madison (eventuell mit Teilen ihrer Sippschaft als Bodyguards). Zwar ist sie Nathaniel durchaus sehr wohlgesonnen, würde ihr Allianz mit Andrej/Iblis durchaus mehr bringen, wenn es eben um Alexios geht. Thea wäre sehr vorsichtig, einen direkten Deal einzugehen, besonders, weil es ihr vorwiergend um die eigenen Interessen geht und sie für sich keinen Vorteil in diesem Konflikt sieht, aber wenn sie verzweifelt genug ist...

Da ich aber mal stark annehme, dass das eine nicht ohne das andere geht, würde sie wohl doch mit hineingezogen werden, aber wenn sie herausfindet, dass Andrej für Alexio’s Verschwinden verantwortlich ist, oder Iblis dann doch noch auch etwaiges Kleingedrucktes hinweist, könnte Thea da sehr aufgebracht die Seiten wechseln, offen oder nicht. Oder man weiß um ihre Sympathie für Nathaniel und sie “spioniert”, oder spielt beide Seiten, wie vorgeschlagen. Grinning-face Wobei es natürlich auch interessant sein könnte, besonders wenn wir den Charakteren allesamt schon eine Vergangenheit geben würden, was Loyalitäten angeht. Da müsste ich mich beim Schreiben vom Stecki nochmal mit euren Lebensläufen genauer beschäftigen und würde das dann direkt mit euch klären. Slightly-smiling-face

Nochmals vielen Dank an euch und liebe Grüße <3
Huhu,

bevor du dich wunderst: hier ist noch eine Nadine, die zufälligerweise ebenfalls zum Boardteam gehört. Du darfst uns zur Unterscheidung gerne nummerieren und anderweitig kennzeichnen

Selbstverständlich kann ich dir ebenfalls ein paar Relations vorschlagen, wobei ein Großteil davon wieder diverse Auswahlmöglichkeiten offen lässt.

Mencheres

Mencheres ist einer der ältesten lebenden Vampire und praktisch jedem Vampir/Ghul, sowie vielen anderen übernatürlichen Wesen zumindest vom Hörsagen bestens bekannt. Er gehört außerdem zu den Vampiren, die zuvor magisch talentiert waren und beherrscht daher bis heute verdammt viele Künste auf diesen Gebiet und kann zudem gelegentliche Zukunftsvisionen erhalten. In den letzten elf Jahren hat er sich allerdings ein wenig mehr aus der Gesellschaft anderer zurück gezogen, da es ihm nach dem Tod seiner Ehefrau psychisch alles andere als gut ging – übrigens hat er sie selbst ermordet, nachdem sie sich gegen ihn gestellt hatte.
Mencheres ist ebenfalls der Ahnherr von Nate und Andrej, sowie diversen anderen Vampiren und besitzt eine der größten Vampirsippen. Er gilt als sehr ausgeglichener Mann, neigt aber dazu Informationen für sich zu behalten und höchsten wage Anmerkungen oder kryptische Äußerungen von sich zu geben, wenn man direkte Fragen an ihn stellt. Er neigt außerdem dazu seine Zöglinge und jede andere Person, die er für richtig hält, zu bevormunden und hat strenggenommen alles andere als eine reine Weste. Seine Handlungen argumentiert er oft damit, dass seine Zukunftsvisionen dies vorhergesagt haben.

Gerne kann Mencheres der Ahnherr von Alexios gewesen sein, wobei ich dir an der Stelle anbieten kann, dass er ebenfalls an dessen Verschwinden schuld sein kann. Mencheres hat etwas ähnliches nämlich schon mal getan und würde das Ganze einfach mit einer Vision begründen. Vermutlich wird Thea ihn aufgrund seiner Bekanntheit aber zumindest kennen und gerne darfst du dir aussuchen, was sie von ihm hält und inwiefern die beiden miteinander zu tun haben oder hatten. Von alten Freunden bis „mag ich überhaupt nicht“ kann an dieser Stelle mal wieder alles möglich sein.


Adrian Romero Castro

Adrian ist gebürtiger Römer, der im heutigen Spanien geboren wurde und als Mensch seinen Sold als Centurio (eine Art Befehlshaber bei den Soldaten) verdiente, bevor er schließlich nach einer tödlichen Verletzung von Nate verwandelt wurde. Jahrhunderte lang blieb er schließlich an der Seite seines Ahnherren und stieg dabei sogar bis zu seinem Stellvertreter auf. Im Jahr 1874 verließ er dann schlussendlich seinen angestammten Platz an Nates Seite und kehrte nach Spanien zurück, wo er sich 1963 von seinem Herren lossagte und seitdem als selbstständiger Sippenherr agierte.
Unfreiwillige Berühmtheit erlangte er in der Vampirwelt durch seine Ehefrau, die nach dem Mord des gemeinsamen Sohnes (von ihm somit lediglich adoptiert) nach einigen Jahren der Jagd von Adrian gefoltert wurde. Nachdem endgültigen Tod seiner Ehefrau im Jahr 1986 kehrte Adrian Nate praktisch endgültig den Rücken und ging ein Bündnis mit Andrej ein, welches ursprünglich auf gemeinsame Geschäfte beruht. Mittlerweile ist Adrian allerdings unfreiwilliger Gast bei Nate und wird sich zukünftig wieder gänzlich auf dessen Seite schlagen. Den Tod seines Sohnes hat er dabei übrigens nie wirklich verkraftet und seine Persönlichkeit praktisch um 180 Grad gedreht. Früher war er somit ein eher entspannter und lockerer Mann, während er heutzutage eher herablassend ist und nur selten ein nettes Wort für irgendwem übrig hat.

Je nachdem welche anderen Relations du für Thea wählst, kann die mögliche Beziehung zu Adrian verschieden ausfallen. Gerne können sich die Beiden beispielsweise während seiner Zeit in Spanien kennengelernt haben und damals sogar eine Freundschaft angefangen haben. Nach dem Tod seines Sohnes hat Adrian jedoch alle Freundschaften abgebrochen. Ansonsten können die Beiden sich gerne auch erst im Inplay kennenlernen. Ihre Relation lasse ich an dieser Stelle recht offen, da bei ihm wirklich vieles möglich wäre.


Ephraim Jeremias

Ephraim arbeitet als ghulischer Sicherheitschef bei Nate und kann knapp als paranoides Arschloch beschrieben werden. Er hat meistens eine verdammt große Schnauze, wobei ihm keine Verschwörungstheorie zu abwegig erscheint. Selbst Tauben hat er schon einen Komplott unterstellt und fand daran so rein gar nichts unrealistisch. So schnell, wie er sich meistens auf etwas eingeschossen hat, lässt er die Sachen allerdings auch wieder ruhen und kramt sie zu einem späteren Zeitpunkt in leicht veränderter Variante wieder hervor. Zudem unterstellt er alles und jedem gerne, dass er von diesem jemand diskriminiert wird, sei es wegen seiner jüdischen Abstammung oder aufgrund der Tatsache, dass er ein Ghul ist – dafür muss man ihm übrigens keinerlei echten Anlass geben, sondern es reicht sogar aus, überhaupt irgendetwas gegen ihn zu sagen.
Obwohl er auf den ersten Blick alles andere als sympathisch wirkt, kann Ephraim unheimlich unterhaltsam sein, wenn man mit seiner Art zurecht kommt und ihn zu nehmen weiß. Darüber hinaus geht er mit seiner Sexualität sehr offen um.

Bei Ephraim kommt es sehr darauf an, in welchem Verhältnis Thea zu Nate steht und wann sie nach Madison kommt. Sollte es zu diesem Zeitpunkt schon die Streitigkeiten mit Andrej geben, kann Thea durchaus der kurzzeitige Mittelpunkt einer besonders absurden Verschwörungstheorie werden.


Grant Hendersen

Grant ist ein Magischtalentierter, der zwar offiziell ein braves Schäfchen des Coven ist, aber inoffiziell zu dem fragwürdigen Kult der Aeternitas immortalem gehört, die sich auf magische Experimente rund um das Bekämpfen von Krankheiten, das ewige Leben und die Wiedererweckung von Toten spezialisiert hat. Darüber hinaus arbeitet er als erfolgreicher Anwalt und hat einige Jahrzehntelang an der Harvard Universität unterrichtet. Bis 1797 war er zudem hauptsächlich in Paris oder in verschiedenen Teilen von Großbritannien unterwegs. Generell ist er ein recht entspannter Mann, dem man eigentlich nur schwer die gute Laune verhageln kann – außer man stellt sich als sein Mandat besonders schlecht an.

An dieser Stelle kann ihr dir eine Bekanntschaft, Freundschaft oder erneut alles anbieten, wobei Grant in magischen Bereichen eher weniger hilfreich für Thea sein wird. Theoretisch könnte man es allerdings drehen, dass Alexios irgendwie in die Gefangenschaft von Aeternitas immortalem geraten ist (eventuell auch über Umwege) denn der Kult macht auch nicht vor unfreiwilligen Versuchskaninchen halt.


Polina Saizewa

Polina war 336 Jahre lang ein fester Bestandteil von Andrejs Sippe und davon größtenteils als seine stetige Begleitung an dessen Seite zu finden. Dabei galt sie vor allem als seine Hure und ist in der Vampirgesellschaft besser unter dem Spitznamen „Köter“ bekannt. Während ihrer Zeit bei Andrej fungierte sie im öffentlichen Bereich somit insbesondere als sein nettes, aber nicht sonderlich intelligentes Anhängsel. Im privaten Bereich sah dies hingegen anders aus, wobei ihre Beziehung zueinander näher zu beschreiben hier den Rahmen sprengen würde. Am ehesten ließe es sich als „morbides Geschwisterverhältnis“ zusammenfassen.
Seit neustem ist Polina in Madison angekommen und dort prompt an Nate geraten, den sie im Laufe des Inplay recht überstürzt heiraten wird. Entsprechend viel Selbstbewusstsein legt sie in dieser Ehe an den Tag – nämlich überhaupt keines.

Prinzipiell in Polina ein sehr selektiv sozialer Charakter, die Thea aller Wahrscheinlichkeit nach kein bisschen leiden können wird. Hatte Thea in der Vergangenheit nämlich etwas mit Nate,ist sie für Polina der Staatsfeind Nummer 1 und hatte sie nichts mit Nate, wird Polina sie dennoch aus Prinzip nicht leiden können. Entsprechend kann ich dir hier nur ein schlichtes: Können sich nicht leiden bis bedingt offene Feindschaft anbieten. Madame ist sowieso eine Zicke, wie sie im Buche steht.


Vlad Tepesh

Besser bekannt als Dracula, wobei man ihn so niemals in seiner Gegenwart ansprechen sollte. Die meiste Zeit verschanzt der gute Vlad sich im schönen Rumänien und gilt dort als unnachgiebiger Feind mit dem man sich besser nicht anlegen sollte. Einen Großteil seiner Macht verdankt er dabei seinem Ahnherren Tenoch, der jedoch verstorben ist. Als eigener Sippenherr lässt er sich außerdem nur selten etwas sagen und punktet insbesondere mit extremer Arroganz. Dennoch ist er ein treuer Verbündeter, wenn man ihn auf seiner Seite hat. Wenn er will, kann er außerdem verdammt gute Ratschläge geben.
Zurzeit ist er aufgrund Nates Schwierigkeiten auf Wunsch von Mencheres in Madison anzutreffen.

An der Stelle kann ich dir erneut nur offen lassen, wie die Relation der beiden aussieht. Sie können alte Freunde sein, sich gegenseitig ziemlich am Hintern vorbei gehen oder sich nicht leiden können. Ich denke, es kommt sehr darauf an, inwiefern Thea mit seiner Art zurecht kommt.


Willem Voigt

Emilie Voigts Ehemann und Ratsmitglied des amerikanischen Covens – er ist somit einer der stärksten Magischtalentierten in ganz Amerika, wobei Willem insbesondere im Bereich der theoretischen Magie und verschiedener Zaubersprüche seine Talente beschreiben würde. Im Zuge seiner Stellung fungiert er zudem als Dämonenjäger, wobei er einen gewissen Selbsterhaltungstrieb hat und sich von den ganz hohen Tieren der dämonischen Rasse fern halten würde.
Charakterlich kann man Willem als eitel, korrupt und stets auf seinen eigenen Vorteil bedacht bezeichnen. Für das passende Kleingeld drückt er gerne das ein oder andere Auge zu oder agiert gegen die Regeln des Coven. Ansonsten hat er seine Ehe vor einigen Jahrzehnten durch mehrfachen Betrug gecrasht und versucht nun mit seiner Ehefrau erneut anzubandeln.

Gerne darf sich Thea an Willem wenden, wenn sie magische Probleme hat oder anderweitig in dieser Hinsicht einen Rat braucht. Prinzipiell würde ich eher vermuten, dass die beiden ein eher gutes, aber nach Emilies Ankunft in Madison reserviert gehaltenes Verhältnis zueinander haben, denn Willem vermeidet jeden Verdacht eines erneuten Betrugs akribisch.

Sollten dir natürlich noch andere Relations einfallen, darfst du sie gerne vorschlagen.


Mit ganz lieben Grüßen


Nadine 2.0
Hellöle... 

Wir freuen uns, dass dir unser Ansturm gefällt. Wir wollen es einem auch so einfach wie möglich machen in einen bestehenden Plot, sowie Anschluss zu finden. So macht das ja auch irgendwie mehr Spaß, als wenn man nur so halb hindümpelt. Wie du siehst ist ja nochmals ein bisschen was dazu gekommen, so dass du gerade was Alexios angeht eine große Bandbreite an Möglichkeiten hast, wer ihn denn hatte und wo Iblis ihn finden könnte. Und ja hier geht leider eines nicht ohne das andere, das höchste der Gefühle, was Madame bringen würde, wäre ihr ein paar Geschenke und den Mund wässrig zu machen, damit sie in einen Deal einwilligt. Ohne Deal macht sie jedoch keinen Finger krumm um Alexios ausfindig zumachen. 
Aber gerade mit dem Überwechseln zu Nate gibt es auch einige Möglichkeiten, ich mag die Idee mit dem wieder überlaufen zu ihm und sowas echt gerne, wie man Iblis das Leben auch ein wenig schwer machen kann sie überhaupt zu finden. Gerade die Magischtalentierten, wobei der liebe Nate auch einer ist, auch wenn es eigentlich nicht erlaubt ist als Vampir Magie auszuüben, können da sehr gut weiterhelfen, gibt es ja Schutztattoos etc. 
Dass sie ihn hat abblitzen lassen, liebe ich jetzt schon, hat der gute auch mal verdient Rolling-on-the-floor-laughing_1f923 

Zu Elaine, denke ich dass Miss Sonnenschein, durchaus ein gutes Verhältnis bisher zu Thea hatte, wenn sie ihr allerdings zu sehr an Vlad Dracula Tepesh hängt, könnte es durchaus auch mal sein, dass die gute leider mit einer Portion Eifersucht reagiert. Denn obwohl es gewisse Regeln für dass Zusammensein mit ihm gibt, ist es leider ja doch so, das Gefühle gerne einfach das machen was sie wollen. Über Tränke jedoch, redet und zeigt Elaine sehr gerne und manchmal sucht sie auch gerne mal übernatürliche Versuchsobjekte, wenn sie gerade an einem neuen bastelt. 

Emilie und Thea würde ich sagen übernehmen wir auch so. Die beiden können sich sehr gerne gesehen haben. die letzten 30 Jahre hat Emilie in Milwaukee residiert und Thea wahrscheinlich eindringlichst drum gebeten niemanden zu erzählen wo sie steckt, denn sie wollte von Willem nicht gefunden werden. Für ihren Vorschlag wird sie sie geliebt, aber dann doch abgelehnt haben. Denn auch wenn da viele Jahre Ehekrieg herrschten, liebt sie ihren persönlichen Hurenbock doch noch irgendwie. Auch sie würde ihr jetzt nochmals helfen, Alexios  mittels Zauber zu finden, würde aber hier vorschlagen. Wahrscheinlich nur mit mäßigen Erfolg, damit Iblis auf den Plan treten kann. 

Und zu Kate, ja die freut sich schon ihrer Freundin aus der Patsche helfen zu dürfen Rolling-on-the-floor-laughing_1f923 

Liebe Grüße
Hello

Bevor ich es vergesse, du kannst Thea natürlich mittlerweile anmelden und an ihrem Steckbrief arbeiten. Upside-down-face_1f643 

Liebe Grüße

Cassi

Guten Abend!

Entschuldigt bitte die späte Rückmeldung, ich war das ganze Wochenende und heute jobtechnisch unterwegs und kam daher leider nicht dazu, hier zu antworten. Ich glaube aber, dass ich aber jetzt einen Namen habe, mit dem ich zufrieden bin, dann melde ich mich damit im Laufe des Abends an. Slightly-smiling-face Ich teste es noch ein bisschen beim Schreiben, ich kann dahingehend schrecklich sein. Grinning-face

Und nochmals vielen Dank für die Angebote! Ich sitze gerade hier wie ein Kind für dem Süßigkeitenregal und weiß nicht, was ich nehmen soll (am liebsten alles!)

Mencheres
Vielen Dank für das Blutlinienangebot, finde ich klasse und nehme ich gerne so an! Nur zum Verständnis - wäre Mencheres jemand wie Adam (oder sagen wir besser, Kain. Ha!), dass sehr viele Vampire die Ahnschaft auf ihn zurückführen könnten über mehrere Ecken, ist das mit Prestige verbunden, fällt das vollkommen flach und ist eigentlich irrelevant? 
Ich fände es auch spannend, wenn er Alexios verschwinden gelassen hätte (alle suchen nach ihm mittlerweile, haha!) weil... was macht man da? Machste nix. Und das machste nix könnte, besonders im Bezug auf mehrere Figuren durchaus spannend werden?

Adrian
Hier fände ich es interessant, da Thea mit ihrem Hintergrund sich selbst als römisch, bzw. rhomäisch bezeichnen würde. Wie würde Adrian dazu stehen? Ich denke, besonders im Bezug auf den Verlust eines Partners könnte Thea da einiges nachvollziehen und auch Sympathie empfinden. Ich denke, sie selbst würde ihn durchaus positiv sehen, weil es da wohl keinen Grund gibt, ein Problem mit ihm zu haben, außer, er hätte ein Problem mit ihr?

Ephraim
Um fair zu sein, Thea macht sich ja doch sehr verdächtig. Grinning-face  Die rennt ja von einer Partei zur anderen, da wäre es wohl kaum eine Überraschung, wenn sie Ephraim ganz und gar nicht geheuer ist. Und seien wir mal ehrlich, so wie es aussieht, hat er da vollkommen recht. 
Ich denke, Thea und Nate kennen sich aus der Vergangenheit (wenn das so ok ist!) und da könnten sie sich durchaus auch schonmal kennengelernt haben. Thea wäre glaube ich aufgrund von Alexios da, von welcher Seite auch immer die News über seinen Verbleib kommt, und besonders beim Nate-Andrej-Konflikt würde sie sich bedeckt halten. Er kann da natürlich mehr herausfinden!


Grant
Ich finde den Vorschlag mit der Aeternitas immortalem super interessant! Allerdings würde ich noch vorschlagen können, dass Thea sich als Klientin auch anbieten würde, da sie ja wirklich sehr geheim mit ihrer Identität umgeht und es bei ihrer Sippe (zu der auch ihre Blutsklaven gehören) sicherlich Personen gibt, die sich mal verplappern können, würde sie immer gerne Rechtsbeistand wollen, falls was passieren sollte. Oder was meinst du?


Polina
Den Vorschlag nehme ich sehr gerne an! Ich mag ja auch antagonistische Beziehungen und es muss ja nicht alles immer friedlich laufen. Ich denke, Thea würde da eine "Soll sie doch machen, ich stehe da drüber"-Attitüde an den Tag legen, wobei es natürlich nicht heißt, dass sie bissig wird, wenn Polina lange genug reizt. Nehme ich also gerne an!


Vlad
Hier fände ich es sehr interessant, da Thea wohl auch gar kein Problem mit hätte, wenn Vlad mit den osmanischen Soldaten (und den anderen) ein bisschen Dönerspieß machen würde, der Fall Konstantinopels ist ja etwas, was sie persönlich sehr mitgenommen hat, und da wäre sie auf jeden Fall pro-Vlad und würde da eine (alte) Freunschaft vorschlagen!


Willem
Ich denke, dass die beidne in der Vergangenheit miteinander zu tun gehabt haben, immerhin ist das Leben ja lang! Allerdings würde Thea vermutlich auch auf Emilies Seite im Konflikt stehen, wenn überhaupt? Kühles Desinteresse mit eine Portion Antipathie und eine business-like Berziehung, die aber sehr angespannt wäre? Was denkst du? 


Nate & Iblis (& Emilie)
Alles angenommen! Die Details können wir dann noch bequatschen und näher ausmachen <3 


So, ich glaube, das wars mal! Verzeiht, wenn ich was übersehen habe, sonst schleuse ich mich gleich ins Discord ein und nerve euch da!

Liebe Grüße!
Seiten: 1 2